MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SONNTAG, 24. SEPTEMBER 2017
Suche:
WANDERN AUF MALLORCA
Cuber Stausee – Coll es Prat/Massanella – Kloster Lluc
Die Anfahrt ist identisch wie bei Wanderroute 1. Die Rückfahrt vom Kloster Lluc bzw. von der Straße Sóller-Pollenca kann mit dem Linienbus erfolgen, der im Sommer 2x täglich in beide Richtungen fährt (ca. 17 Uhr von Lluc nach Sóller, aber unbedingt aktuelle Abfahrtzeiten erfragen, da Änderungen häufig sind).
Vom Parkplatz am Cuber-Stausee geht es zunächst ein Stück entlang der Straße in Richtung Lluc. Man sieht bald rechts eine Wasserleitung und folgt ihr. Nach kurzer Wegstrecke kommt links unterhalb der Stausee Gorg Blau ins Blickfeld. Nach ca. 30 min. wird eine Brücke erreicht. Dort weist ein Holzschild in Richtung Tossals Verds, der einzigen Berghütte Mallorcas.
Im Sommer recht beschwerliche, sonst mittelschwere Wanderung zum Kloster Lluc
Einkehrmöglichkeiten:
Kloster Lluc, Restaurant Es Guix
Anreise:
Mit dem Pkw: von Sóller auf der Straße in Richtung Lluc/Pollenca (C 710).
Mit dem Bus: ab Sóller um ca. 8.30 und 14.30 Uhr; aus Can Picafort um ca. 6.30 Uhr und 15.30 Uhr, ab Port de Pollenca eine gute halbe Stunde später (aktuelle Zeit vor Ort).
Nach Überquerung der Brücke geht es auf verwittertem Pflaster bergauf. Der Weg führt durch Steineichenwald vorbei an Kohlenmeilerplätzen zum Pass CollPrat (800 m). Ein Markierungsstein zeigt dort in Richtung der Gipfel Es Tossals und Puig de Mono d'Almallutx. Der Weg nach Lluc führt nun ein wenig bergab. Man erreicht eine weitere Weggabel, an der es rechts zur Hütte Tossals Verds geht und links zur Quelle Font des Prat. Geradeaus über eine Brücke und ein meist trockenes Flußbett gelangt man auf die Hochebene Prat de Cúber (750 m).

Weiter geht es wieder bergauf; rote Markierungen (Punkte, Pfeile oder ein "M") weisen den richtigen Weg. Nach einer guten Strecke verläßt man den schattenspenden Steineichenwald und erreicht nach etwa 2,5 Stunden den Coll de Coma Freda auf 1205 m Höhe, auf dessen Kamm eine Grenzmauer verläuft. Belohnt wird die Mühe des Aufstiegs mit herrlichen Ausblicken. Der sehr rauhe Weg führt nun - zunächst schattenlos - in langen Serpentinen hinunter zur Finca Coma Freda (60-90 min); kurz davor, wieder im Waldbereich, stößt er auf den Weg Tossals Verd-Lluc. Dort wendet man sich links, folgt dem Karrenweg und läßt die bald auftauchende Finca links liegen. Nach weiteren 15-20 min erreicht man den alten Fahrweg Lluc-Inca, biegt wiederum nach links und ist nach 250 m an der Hauptstraße (großes Eisentor). 200 m weiter oberhalb (über die Brücke) befinden sich Tankstelle und (gegenüber) Parkplatz für Massanellastürmer ab Lluc. Am Straßendreieck ein wenig weiter kann ggf. der Linienbus nach Richtung Sóller oder Inca gestoppt werden.

Wer zum Kloster Lluc möchte, folgt der Straße einige Meter weiter in Richtung Sóller. Der Weg hinunter - vorbei am Restaurant Es Guix - läßt sich nicht verfehlen.
Text: »Mallorca – Handbuch für den optimalen Urlaub«
Jetzt bestellen im mallorca.de Buchshop
Die Wanderung in Kürze
Ansprucheinfach
Gehzeit3,5 - 4 Std.
Streckenlänge14 km
URLAUBSDOMIZILE
Hotels und Fincas auf Mallorca. Die schönsten Hotels und Fincas auf Mallorca.

Die Empfehlungen der Redaktion. Mehr >>>

MIETWAGEN

Jetzt mieten!
Mieten Sie jetzt Ihren Mietwagen auf Mallorca. Ohne versteckte Nebenkosten und mit vollem Tank.