MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SAMSTAG, 19. AUGUST 2017
Suche:
SPORT
Wandern auf Mallorca
Viele Urlauber wollen nicht organisiert wandern, sondern auf eigene Faust zu Zeiten und Zielen, die sie selber bestimmen. mallorca.de hat in Zusammenarbiet mit dem Reise Know-How Verlag aus einer Vielzahl von möglichen Routen einige herausgesucht, die gleichzeitig reizvoll und "unproblematisch" sind, d.h., weder in Bezug auf den Schwierigkeitsgrad der Strecke noch auf die Orientierung sehr bzw. zu hohe Anforderungen stellen. Sie sind durchweg ohne einen ortskundigen Wanderführer durchzuführen.

Aber bevor es losgeht, möchten wir dem Leser noch ein paar wichtige Hinweise und Regeln mit auf den Weg geben:
Wandertouren auf Mallorca
Karte: Wanderrouten auf Mallorca
 DauerLängeStrecke 
Route 13 - 3,5 Std.13 kmStausee Cuber – L'Ofre – Biniaraix – SóllerMehr >>>
Route 23,5 - 4 Std.14 kmMirador de Ses Barques – Cala Tuent – Port de SóllerMehr >>>
Route 35 Std.16 kmCuber Stausee – Coll es Prat/Massanella – Kloster LlucMehr >>>
Route 41,5 Std.2 kmKletterabstecher auf den Puig de MassanellaMehr >>>
Alle hier vorgestellten Wandertouren stammen aus dem »Wander- & Naturführer Mallorca«-Beileger vom «Handbuch für den optimalen Urlaub» (Reise Know-How Verlag Dr. Grundmann GmbH).
Dort finden Sie weitere Touren mit Karten und Höhenprofilen.
Wanderungen ins Hinterland Mallorcas
Wer Wanderungen ins Hinterland Mallorcas plant, muß wissen, daß sich der Großteil des Landes - auch so abgelegene und unwirtliche Regionen wie die Gipfelbereiche der höchsten Berge (Teix, Massanella, L'Ofre etc.) - in Privatbesitz befindet. Man mag dies bedauern, aber es ist ein nicht zu änderndes Faktum, das im übrigen einen ganz interessanten historischen Hintergrund hat: mit der Rückeroberung der Insel durch die Christen (in den Jahren 1229/30) wurden die Ländereien Mallorcas gemäß Rang, Stand und Bewährung auf dem Schlachtfeld den überlebenden Siegern zugeschlagen. In Anbetracht der begrenzten Landmasse bezog man bei der Verteilung auch unfruchtbare, eigentlich "wertlose" Areale in den Bergen mit ein. Die damit geschaffenen privaten Eigentumsverhältnisse haben sich bis heute mehr oder weniger erhalten.
Wanderkarten Und Wegmarkierungen
Das Fehlen verläßlicher Wanderkarten und exakter Wegmarkierungen resultiert aus der Weigerung vieler Grundeigentümer, bei deren Anfertigung "mitzuspielen". Tatsächlich dulden viele von ihnen die Querung ihrer Gemarkungen nicht. Manch schöner Weg bleibt (zumindest individuellen) Wanderern deshalb verschlossen. Gelegentlich werden auch Gebühren erhoben (Massanella). Beim Wechsel von Eigentumsverhältnissen oder auch durch Sinneswandel der Grundbesitzer kommt es aber immer mal wieder zu Veränderungen - sowohl mit für Wanderer positivem, als auch mit negativem Ergebnis, also der Sperrung bislang offener Wege. Mancher Wanderführer von Mallorca, der nicht laufend überarbeitet wurde, beschreibt deshalb die eine oder andere aktuell nicht mehr erlaubte Route. Dort läuft man als nichtsahnender Tourist in Gefahr, aufgebrachten Grundbesitzern und ihren Hunden gegenüberzustehen. Wir raten dem Leser, vorsichtig zu sein beim Nachvollziehen von Abenteuerrouten und sich zunächst zu vergewissern, ob der angepeilte Weg, wie beschrieben, begangen werden darf. Unter dem Eindruck steigender Zahlen gibt es einen wachsenden Widerstand vieler betroffener Grundbesitzer gegen den Wandertourismus als solchen und speziell auf nicht-autorisierten Pfaden.
Die beschriebenen Routen beziehen sich auf öffentliche Wege oder laufen über Grundstücke, deren Eigentümer gegen Wanderer nichts haben, sofern sie gewisse Regeln einhalten. Damit das Überquerungsprivileg auch in Zukunft bestehen bleibt, bitten wir die Leser, folgende Punkte zu beherzigen:
  • Tore, durch die der Weg führt, immer so hinterlassen, wie man sie vorfindet: verschlossen oder geöffnet, ggf. mit einem Stein zur Sicherung (zum Durchgang für freilaufende Tiere).
  • Obst am Wege nicht pflücken, es sei denn, mit ausdrücklicher Erlaubnis des zufällig angetroffenen Grundbesitzers.
  • Abfälle nicht achtlos wegwerfen oder irgendwo eingraben, sondern aufbewahren und mit zurücknehmen.
  • Die Natur belassen wie sie ist, auch die hübscheste Blume. Viele Pflanzen stehen unter Naturschutz.
  • Schilder wie Prohibido ei Paso oder Camino Particular (Durchgang verboten - Privatweg) unbedingt respektieren.
Mit diesen paar Regeln im Sinn kann nichts mehr passieren, was die Wanderfreude trübt, wenn auch die Vorbereitung stimmt:

Die Karrenwege und Wanderpfade Mallorcas sind streckenweise sehr steinig und geröllhaltig. Mit Wanderschuhen, so vorhanden, läuft es sich auf ihnen leichter. Ausreichenden Halt geben aber auch feste Sportschuhe mit Profilsohle. Auf keinen Fall sollte man Sandalen oder anderes zu leichtes Schuhwerk wählen. Wer sich an heißen Sonnentagen auf den Weg macht, muß bedenken, daß die meisten Pfade zumindest abschnittsweise an Berghängen entlang oder über freies Gelände ohne schattenspendenden Waldbestand führen. Eine Kopfbedeckung als Sonnenschutz ist ab Mai bis September unverzichtbar, Sonnenöl mit hohem Lichtschutzfaktor empfehlenswert. Ausreichend Trinkwasser oder Fruchtsäfte gehören ebenfalls ins Wandergepäck, denn einige der erwähnten Quellen versiegen im Sommer. In Frühjahr, Herbst und Winter sollte man unbedingt einen Regenschutz dabeihaben; am besten geeignet sind Regencapes oder lange Windjacken aus wasserdichtem Goretex, Sympatex oder ähnlichem Material. Zur Not tut es auch ein Schirm. Selbst an einem strahlenden Sonnentag kann das Wetter in den Bergen schnell umschlagen. Eine warme Jacke oder ein Pullover zur Windjacke ist immer sinnvoll, da in 800 m bis 1000 m Höhe oft ein kühler Wind bläst, selbst wenn es weiter unten warm und windstill ist. Das gilt ganz besonders im Winter: der Höhenwind kann eisig sein, und überraschende Schneefälle kommen vor. Planen Sie eine Wanderung im übrigen so, daß sie nicht in Hetze oder einen Kraftakt ausartet, sondern Ihnen Entspannung und Erholung und damit Freude bringt.
Text: »Mallorca – Handbuch für den optimalen Urlaub«
Jetzt bestellen im mallorca.de Buchshop
mallorca.de bei Facebook
mallorca.de bei Facebook Werden Sie bei Facebook Fan von
»mallorca.de«.
zu facebook >>>
URLAUBSDOMIZILE
Hotels und Fincas auf Mallorca. Die schönsten Hotels und Fincas auf Mallorca.

Die Empfehlungen der Redaktion. Mehr >>>

MIETWAGEN

Jetzt mieten!
Mieten Sie jetzt Ihren Mietwagen auf Mallorca. Ohne versteckte Nebenkosten und mit vollem Tank.
TIPP
Besonders auf schwierige Touren sollten Sie sich nicht allein begeben. Die mit schöner Regelmäßigkeit publizierten Poster mit vermißten Wanderern machen deutlich, wie schnell man die eigenen Fähigkeiten überschätzt. Neben vernünftigem Schuhwerk, ausreichend Wasser und Verbandszeug, sollten Sie einen Sonnen- und Regenschutz, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, eine Kopfbedeckung und eine Taschenlampe mitnehmen. Immerhin befinden Sie sich im Hochgebirge, auch wenn Sie von oben den Strand sehen können! (amv)
BUCHTIPP
Mallorca - Das Handbuch für den optimalen Urlaub MALLORCA – Das Handbuch für den optimalen Urlaub
21. Auflage 11/2011
Ein kritischer Reiseführer, speziell konzipiert für Deutschlands beliebteste Ferieninsel. Er zeigt Mallorcas Licht und Schatten und sagt, wo und wie man die Schokoladenseiten findet.