MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SONNTAG, 20. AUGUST 2017
Suche:
AUSGABE MÄRZ 2005
Der Mallorca Newsletter
16.03.2005
Balearen auf der ITB in Berlin
Die Balearenregierung nutze die Tourismusmesse in Berlin, um mit den Tourismusvertretern Abkommen über den Vertrieb der "Grünen Karte" zu schließen. In diesem Zusammenhang sind Verhandlungen mit der TUI Deutschland, Thomas Cook, Alltours und Rewe geplant. Bei ihrer Vorstellung vor einigen Wochen hatten die deutschen Reisekonzerne sehr positiv auf die balearische Umweltkarte reagiert. Die Karte, die die Balearenregierung an Inselbewohner und Urlauber verkauft will, soll in einem Monat auf den Markt kommen. Inselbewohner und Urlauber erhalten mit der Umweltkarte Preisnachlässe bei Freizeit- und Kulturbetrieben und öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch der balearische Ministerpräsident Jaume Matas warb persönlich in Berlin für die Balearen und besuchte anläßlich des Balearentags am Dienstag die Tourismusmesse. Danach stand ein Treffen mit Claudia Schiffer auf dem Programm. Das deutsche Modell warb auf der ITB unter anderem für das Mallorca Classic Golf Turnier, daß im Oktober in Son Servera stattfindet. Vor weit über 100 Journalisten begeisterte Claudia Schiffer sich für die vielen Entspannungsmöglichkeiten, die Mallorca und die Nachbarinseln bieten. Die Inseln haben alles, was die Urlauber brauchen versicherte sie. Auch sie selbst will Mallorca die Treue halten. Zwar ist Claudia Schiffer gerade dabei, ihr eigenes Haus in Camp de Mar zu verkaufen, trotzdem wird sie weiter Urlaub auf Mallorca machen, dann aber im zweiten Haus der Familie. Unterdes schloß der kanarische Tourismusminister José Juan Herrera Velázquez in Berlin einen Preiskampf zwischen den beiden Inselgruppen nicht aus. Gegenüber Journalisten erklärte er, daß sich diese Entwicklung schon jetzt abzeichne, nachdem Mallorca Marktanteile der Kanaren erobert habe. Die balearische Tourismusindustrie reagierte alarmiert auf die Worte des kanarischen Tourismusministers. Vertreter von Reisebüros und Hotels bezeichneten Preissenkungen als den falschen Weg, der die Qualität des Tourismusangebots beeinträchtigen würde. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
16.03.2005
Zahl der Hotelübernachtungen verdreifacht
Die balearische Hoteleinnahmen lagen im letzten Quartal 2004 um 7,5 Prozent über denen des Vorjahres. Verglichen mit dem vorherigen Quartal stiegen sie um knapp vier Prozent. Das geht aus dem Wirtschaftsbericht für die Monate Oktober bis Dezember 2004 hervor, den die balearische Sparkasse Sa Nostra nun veröffentlicht hat. Danach hat sich die Zahl der Hotelübernachtungen auf den Inseln gegenüber dem Vergleichszeitraum 2003 genau verdreifacht. (Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
16.03.2005
Touristenorte werden verschönert
Das balearische Tourismusministerium wird dafür 1,4 Millionen Euro bereitstellen. Das kündigte Tourismusminister Joan Flaquer bei der Vorstellung des Programms Entorno Q. Damit will Flaquer die Modernisierungspläne für die Touristenorte umsetzen, die bereits im vergangenen Jahr ausgearbeitet worden sind. An dem Projekt beteiligen sich über 1.000 Gemeinden und Unternehmen. (Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
16.03.2005
"Playa de Palma braucht keinen Bettenabbau"
Diese Meinung vertritt Francisco Marín, der neue Vorsitzende des Hotelverbands Playa de Palma. In einem Presseinterview erklärte er, weniger Hotelangebote würden dem Touristengebiet nur schaden. Man könne aber eine Verlegung von Hotels ins Hinterland von Arenal ins Auge fassen, falls die Balearenregierung den Unternehmen ausreichende Garantien anbietet. Marín bezeichnete den Modernisierungsplan für die Playa de Palma als große Chance für den Tourismusort. Er forderte aber, daß alle Betroffenen bei der Planung einbezogen werden. (Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
02.03.2005
Erneute Kältewelle auf Mallorca
Das Nationale Meteorologische Institut hat für die ganze erste März-Woche eine neue Kältewelle angekündigt. Mit der Kälte soll zunächst Schnee ab 500 Meter fallen - später soll die Schneegrenze auf 200 Meter sinken. Angesichts der niedrigen Temperaturen, die schon Anfang der Woche den tiefsten Punkt erreichten, ist der Zivilschutz auf den Balearen in Alarmbereitschaft. Der Wind ist mäßig, allerdings können einzelne schwere Böen auftreten. Vor allem im Nordosten Mallorca wird es windiger, dort kann es auf dem Meer Wellen bis zu 3 Metern geben. Der Februar war nach Angaben des Wetterinstituts in Porto Pi der kälteste seit 24 Jahren. Die Durchschnittstemperatur in Palma lag bei knapp 10 Grad. Nur im Februar 1983 lag sie mit 9,9 Grad minimal tiefer. Die mittlere Tiefsttemperatur sank im Gebirge unter den Gefrierpunkt. In den flacheren Inselgebieten lag sie zwischen drei und vier Grad. Auch für die kommenden Tage rechnen die Meteorologen noch nicht mit einer Wetterbesserung. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
02.03.2005
Real Mallorca weiter vom Abstieg bedroht
Real Mallorca konnte am letzten Samstag seine Chance im Spiel gegen Levante nicht nutzten und hat mit 1:2 im Heimspiel verloren. Luis Garcia schoß das einzige Tor für die Mallorquiner. Damit bleibt das Team von Real Mallorca weiter vom Abstieg bedroht, ein Sieg hätte die Relegation abgewendet. Für das von Bernd Schuster geleitete Levante war es der erste Auswärtssieg seit dem 31. Oktober 2004. Da der Real Racing Club de Santander im Spiel gegen Sevilla FC ein Unentschieden (2:2) erreichen konnte, benötigt Real Mallorca 6 Punkte um aus der Gefahrenzone zu kommen. Noch ist ein Verbleib in der Primera Division möglich. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
02.03.2005
Deutsche Reiseveranstalter optimistisch
Beim deutschen Reiseveranstalter Thomas Cook ist die Nachfrage nach Sommerreisen nach Mallorca in den ersten Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent angestiegen. Ein Grund ist die Möglichkeit von Frühbucherrabatten zu profitieren. Viele Urlauber haben offenbar die Gelegenheit bis zum 31. Januar genutzt und bereits jetzt ihre Sommerreise gebucht. (Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
02.03.2005
Mallorca feierte den Tag der Balearen
Mit einem vollen Programm feierte Mallorca den Tag der Balearen, der am Dienstag (1. März) sein Highlight hatte. Dazu gehörte ein Handwerkermarkt auf der Plaza de Atarazanas in Palma. Zudem gab es auf dem Paseo Sagrera Aktivitäten für Kinder und musikalische Unterhaltung. Die balearische Insel Menorca feierte schon am Montag. Das hatte der balearische Ministerpräsident Matas entschieden, damit er Gelegenheit hatte auch dort dabei zu sein. Ein Teil des Programms ist die Verleihung des Preises Ramón Llull in der menorquinischen Stadt Mao. Dienstag nahm Matas an dem Fest auf Mallorca teil. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
NEWSLETTERARCHIV
DER MALLORCA-NEWSLETTER
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.
NEWSLETTER-ARCHIV
Bitte bachten Sie, dass es sich bei dieser Seite um eine Archiv-Seite handelt und gemachten Angaben u.U. nicht mehr aktuell sein können. Dieses gilt insbesondere für Preisangaben, Termine und Öffnungszeiten.
NEWSLETTER-PARTNER
Reisebuch.de
Am Hamjebusch 29,
D-26655 Westerstede
http://reisebuch.de
Reise Know-How Verlag
Dr. Hans-R. Grundmann GmbH

Am Hamjebusch 29,
D-26655 Westerstede
Tel.: +49 4488 761 994
Fax: +49 4488 76 10 30
Mallorca 95,8 – Das Inselradio
Paseo Maritimo 26,
E-07014 Palma de Mallorca
Tel.: +34 971 72 59 41
Fax: +34 971 22 84 82
http://inselradio.com