MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SONNTAG, 26. MÄRZ 2017
Suche:
AUSGABE FEBRUAR 2009
Der Mallorca Newsletter
25.02.2009
Buchungsflaute im Tourismusgeschäft?
Während die großen Reiseveranstalter mit Sonderangeboten, verlängerten Frühbuchertarifen, Sonderleistungen und Preisgarantien um die Gunst der Urlauber werben und die balearische Hotelvereinigung über Buchungsrückgänge klagt, vermelden die im Deutschen Reiseverband (DRV) organisierten Reiseveranstalter für die Osterzeit eine gute Nachfrage nach Urlaubsregionen im Mittelmeer. So seien Ferienregionen im östlichen Mittelmeer und in Nordafrika und vor allem Mallorca gefragte Reiseziele.
Neben den Aktivurlaubern – vor allem Radfahrer und Golfer schätzen die frühlingshafte Vorsaison auf der Insel – wird Mallorca über die Osterfeiertag überwiegend von Familien besucht.
Dennoch hat es die Tourismusindustrie auf Mallorca in diesem Frühjahr so schwer wie seit Jahren nicht mehr. Die erfolgsverwöhnte Branche kannte seit Ende der 90er-Jahre nur den Weg nach oben.
Das schwache Pfund lässt bereits seit Monaten die Zahl der englischen Gäste deutlich zurückgehen und auch weniger Spanier verbringen ihren Urlaub auf Mallorca. Lediglich deutsche und niederländische Touristen sind der Insel treu und kamen 2008 sogar zahlreicher als im Vorjahr nach Mallorca. Starker Wachstumsmarkt für das Mallorcageschäft ist der gesamte osteuropäische Raum. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
25.02.2009
Karneval auf Mallorca
Einige zehntausend Zuschauer säumten auf Mallorca die Straßen, um die traditionellen Karnevalsumzüge zu sehen. In den letzten Jahren mussten die Züge, die auf der Insel »Ruas« genannt werden, häufig wegen Sturm oder Regen abgesagt werden. In diesem Jahr sorgte das sonnige Wetter wieder für ein buntes Treiben und gute Stimmung bei den Teilnehmern und Besuchern.
Zu den Höhepunkten und Publikumsmagneten am Samstag zählte der Kinderumzug (»Rueta Infantil») in Palma. Aber auch der Umzug an der Playa de Palma, an dem 800 verkleidete Narren teilnahmen, war gut besucht. Der größte Umzug der Insel fand am Karnevalssonntag in Palma statt.
Mit bunten Kostümen und guter Stimmung haben geschätzte 70.000 Menschen den Rosenmontag in der Inselhauptstadt gefeiert. Ähnlich dem deutschen Straßenkarneval griffen die Motivwagen des Zuges aktuelle Themen auf. Ob Weltgeschehen oder Lokalpolitisches – so manche Nachricht der letzten Wochen und Monate wurde ironisch in Szene gesetzt.
Aber nicht nur in Palma wird Karneval gefeiert. In vielen Orten auf Mallorca gibt es Karnevalsumzüge. Einer der bekanntesten Veranstaltungen dieser Art ist der Kinder-Umzug in Sóller. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
25.02.2009
Eine Trendsportart erreicht Mallorca: Nordic Walking
Oft als »Langlauf ohne Ski« oder »Wandern mit Stock« verspottet, erfreut sich Nordic Walking seit Jahren zunehmender Beliebtheit. Die ursprünglich aus Finnland stammende Sommer-Trainingsmethode der Spitzenathleten aus den Bereichen Langlauf, Biathlon und der Nordischen Kombination, wurde binnen weniger Jahre zum Breitensport.
Auch Mallorca wurde rasch von den Nordic Walkern als Zielgebiet entdeckt, bietet die Insel doch ein ideales Gelände zur Ausübung des Sports. Ob Wandern am Strand oder im Gelände – mittlerweile gibt es sogar eigens für diesen Zweck angelegten Routen – Nordic Walking ist aus dem Sportangebot Mallorcas nicht mehr wegzudenken. In diesem Frühjahr wird die Baleareninsel gleich zweimal Austragungsort für organisierte Wettläufe sein.
Am 25. April 2009 wird in der Nähe von Alcudia die »1. Nordic Walking Trophy« veranstaltet. Auf drei verschiedenen Routen (von der 3 km langen Anfängerstrecke über die 10 km Fitnessstrecke bis hin zum 6-Stunden-Lauf für durchtrainierte Läufer) finden die Teilnehmer ein breites Angebot auf landschaftlich schönen Strecken. Neben diesem Sportevent mit Wettkampfcharakter wird in Can Picafort am 1. und 2. Mai das »1. Internationale Nordic Walking Treffen« stattfinden.
An diesem Treffen – welches eher theoretisches Wissen rund um den Sport vermitteln und vertiefen soll – werden vor allem Ärzte, Sportfachleuten und Tourismusexperten teilnehmen. Als besonderer Gast wird Marko Kantaneva, der Erfinder des Nordic Walking, beim Treffen erwartet. Zum Abschluss der Veranstaltung ist ein Nordic Walking Marsch geplant.
Diese Veranstaltungen sollen noch einmal die Attraktivität der Insel für diesen Sport unterstreichen. Auch die spanischen Vereinigung des Nordic Walking (NPWEA) hat auf Mallorca ihren Hauptsitz. Mit Unterstützung der Vereinigung sollen zahlreiche neue Routen im Norden der Insel entstehen. Dort ist auch der erste offizielle Nordic Walking-Park entstanden. Derzeit können dort drei Strecken begangen werden: die einfache Barcarès-Strecke, die mittelschwere Victoria-Strecke auf der Halbinsel La Victoria, und die schwere Coll Baix-Strecke. Nach Angaben des NPWEA sind rund 2.000 Nordic Walker auf Mallorca aktiv. Die größte Gruppe stellen die deutschen Sportler. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
25.02.2009
AIDAluna ist auf dem Weg zur Taufe nach Mallorca
Als am letzten Samstag die AIDAluna die Mayer Werft im ostfriesischen Papenburger verlassen hat und über die Emspassage in Richtung Nordsee fuhr, begannt die Countdown für die große Jungfernfahrt, die das 252 Meter lange und 32,2 Meter breite neue Kreuzfahrtschiffes am 22. März von Hamburg u.a. über La Coruna, Lissabon, Tanger und Barcelona nach Palma de Mallorca führen wird. Abschluss und Höhepunkt der Fahrt wird am 4. April die Taufe in Palma sein, die mit einem umfangreichen Showprogramm gefeiert werden soll.
Topmodel Franziska Knuppe, die bei der Internetausgabe der Vogue unter den Top 100 gelistet ist, wird die AIDAluna taufen. Damit tritt sie in die Fußstapfen von Heidi Klum und Eva Padberg, die in den letzten Jahren ebenfalls Schiffe der AIDA-Flotte taufen durften.
Ein weiterer Höhepunkt das Abends soll Stargeiger und Klassik-ECHO-Preisträger David Garrett sein, der zur Schiffstaufe ein exklusives Violinkonzert geben wird. Ebenso werden die Pop-Bands »PUR« und »Marquess« sowie Sängerin Loona als musikalischer Live-Act zu Gast sein.
Die AIDA-Flotte ist seit Jahren fest mit dem Hafen in Palma de Mallorca verbunden. Hier starten und enden zahlreiche Kreuzfahrten mit den Clubschiffen AIDAcara, AIDAaura, AIDAvita, AIDAblu, AIDAbella und AIDAdiva. Der berühmte Kussmund am Bug der Schiffe wird das ganze Jahr Dauergast vor der Kulisse der Kathedrale sein. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
25.02.2009
Neue Mercedes E-Klasse auf Mallorca
Bevor am 28. März die offizielle Markteinführung der neuen Mercedes E-Klasse in Deutschland erfolgt, können Mallorca-Besucher das neue Modell des schwäbischen Automobilherstellers auf den Inselstraßen bestaunen. Im Rhythmus von zwei Tagen werden insgesamt 15.000 Verkäufer aus 60 Ländern die Möglichkeit haben, das neue Fahrzeug u.a. bei einer Probefahrt kennen zu lernen.
Insgesamt zehn Wochen lang sind die Fahrzeuge zu Gast auf der Insel. Vor allem an der Ostküste (die Verkäufer sind in Porto Petro und Cala Serena zu Gast) wird die E-Klasse das Straßenbild bereichern. Mallorca ist seit einigen Jahren eine gern gewählte Region für die Modelleinführung deutscher Automobilhersteller. Kurvenreiche Strecken, Autobahnen und gut ausgebaute Landstraßen auf engem Raum sprechen für solche Veranstaltungen auf der Insel. Zudem bietet kaum eine andere Region die Möglichkeit, eine solche Massenveranstaltung mit Teilnehmern aus allen Ländern Europas durchzuführen. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
11.02.2009
Verregnete Mandelblüte
Nach den frostigen Temperaturen zu Beginn des Jahres währte die »calmes de gener» nur kurz. Die jährliche Schönwetterperiode, durch die ab Mitte Januar die Mandelblüte zu Ihrer vollen Blütenpracht heranwächst, wurde durch tagelangem Dauerregen und Temperaturen zwischen 15 und 17 Grad im Keim erstickt. Zwar haben zahlreiche Mandelbäume bereits ihre Blüten geöffnet, die beeindruckenden Bilder des Naturschauspiels in weiß-rosa würden aber erst durch Sonne und blauen Himmel ihre volle Ausstrahlung erhalten.
Nach Angaben des Meteorologischen Instituts der Balearen ist dieses der regenreichste mallorquinische Winter seit 50 Jahren. Besonders die westlichen Wetterstationen haben in den letzten drei Monaten Rekordniederschläge gemeldet. Hier fielen durchschnittlich 20 Hektoliter pro Quadratmeter. Dennoch besteht auch für die Mandelblüte noch etwas Hoffnung. Für die nächsten Tage werden zwar lediglich Temperaturen von knapp 15 Grad vorhergesagt, die Insel soll aber von Regenwolken vorerst verschont bleiben. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
11.02.2009
Naturpark als Winterquartier vieler Wasservögel
Der Naturpark s'Albufera wird auch in diesem Winter von zahlreiche Wasservögel als Winterquartier genutzt. Wie das deutschsprachige Inselradio »Mallorca 95,8« unter Berufung auf Angaben des Umweltministerium berichtet, sind in dieser Saison rund 13.000 Wasservögel gezählt worden. Durch den hohen Wasserstand hätten noch mehr Tiere als sonst diesen Ort ausgewählt. Biologen, Vogelkundler und Umweltschützer beobachten bereits seit einigen Jahren das winterliche Treiben im Naturschutzgebiet zwischen Can Picafort und Muro. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
11.02.2009
Mallorcarundfahrt »Volta Ciclista a Mallorca« gestartet
Am letzten Sonntag wurde auf dem Paseo Marítimo in Palma die bereits 18. Auflage der »Volta Ciclista a Mallorca« gestartet. Die jährliche Radrundfahrt über die Insel zählt seit Jahren zum Saisonauftakt bei den Profi-Teams. Nach dem winterlichen Trainingslager war die »Volta« auch für namhafte Spitzensportler feste Station im Profi-Radsport.
Unter den Fahrerteams sind auch die deutschen Teams »Milram« und «Nutrixxion Sparkasse».
Auch nach den skandalträchtigen Jahren bleibt die Veranstaltung bester Bestandteil im Inselsport. Rund 300 Radrennfahrer werden im Laufe der Woche auf fünf Tagesetappen um den Gesamtsieg kämpfen. Die Rundfahrt mit Start in Palma führt die Fahrer durch zahlreiche Orte der Insel: Cala Millor, Alcúdia, Pollensa, Binissalem, Bunyola, Sóller, Deià und Valldemossa sind Schauplätze der fünf Tagesetappen. Zieleinfahrt wird am 12. Februar in Palmanova sein. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
11.02.2009
Fünf Jahre »Es Baluard« in Palma
Anlässlich des 5-jähren Bestehen des »Es Baluard« nutzten einige Tausend Besucher die Gelegenheit, das Museum in einer ungewöhnlichen Atmosphäre zu besuchen. Bis Mitternacht konnte das Museum kostenlos besichtigt werden. Auch die Führungen (in spanischer Sprache) waren an diesem Abend kostenlos.
Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst war im Februar 2004 von König Juan Carlos und Doña Sofia eröffnet worden. Auf rund 5.000 Quadratmetern sind seitdem Werke bedeutender Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts ausgestellt.
Das internationale Angebot trifft seitdem nicht immer die Zustimmung der Mallorquiner. Einige Ausstellungen waren besonders umstritten. So etwa auch das spektakuläre Kunstwerk »Bou« von Santiago Calatrava. Diese 15 Meter hohe Bronzeskulptur, die aus schmalen Kegeln besteht auf denen fünf Würfel schräg aufgetürmt sind, ist heute fest mit dem Museums verbunden. Neben den Wechselausstellungen fanden im »Es Baluard« aber auch zahlreiche Ausstellungsstücke ihre endgültige Heimat. So etwas Keramiken von Picasso und Gemälde von Miró, Joaquín Sorolla und José María Sert.
In der Jubiläumsausstellung, die noch bis zum 30. August gezeigt wird, sind 13 neuere Arbeiten von Anselm Kiefer aus der Sammlung Sammlung Hans Grothe zu sehen. Der deutsche Maler und Bildhauer Anselm Kiefer, der im letzten Herbst als erster bildender Künstler mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels geehrt wurde, zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten, aber auch zu den umstrittensten deutschen Künstlern der Gegenwart. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
NEWSLETTERARCHIV
DER MALLORCA-NEWSLETTER
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.
NEWSLETTER-ARCHIV
Bitte bachten Sie, dass es sich bei dieser Seite um eine Archiv-Seite handelt und gemachten Angaben u.U. nicht mehr aktuell sein können. Dieses gilt insbesondere für Preisangaben, Termine und Öffnungszeiten.
NEWSLETTER-PARTNER
Reisebuch.de
Am Hamjebusch 29,
D-26655 Westerstede
http://reisebuch.de
Reise Know-How Verlag
Dr. Hans-R. Grundmann GmbH

Am Hamjebusch 29,
D-26655 Westerstede
Tel.: +49 4488 761 994
Fax: +49 4488 76 10 30