MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SONNTAG, 24. SEPTEMBER 2017
Suche:
AUSGABE FEBRUAR 2008
Der Mallorca Newsletter
21.02.2008
Neue Hotels auf Mallorca
In diesem Frühjahr werden auf Mallorca gleich vier neue Hotels eröffnet. Vorzeigeobjekt Nummer eins unter den Neueröffnungen ist ohne Zweifel das Hilton Sa Torre Mallorca. Das Hotel, welches Ende April in der Gemeinde Llucmajor eröffnet wird, will nicht nur die Hilton-Qualität erstmalig nach Mallorca bringen, sondern auch architektonisch Maßstäbe setzen. Das Hauptgebäude, welches 1369 errichtet wurde, bietet zusammen mit dem Turm und der neugotischen Kirche eine einzigartige Kulisse für einen Luxusurlaub. Wem dieser Luxus zu viel ist, findet im neuen Portofino Urban Sea Hotel in Ciudad Jardín ein gemütliches 4-Sterne-Hotel. Das hellblaue Gebäude liegt nur wenige Schritte vom Strand und den zahlreichen Fischrestaurants des Vorortes von Palma entfernt. Besuchern, die in der Inselhauptstadt eine zentrale Unterkunft suchen, bietet das neue Hotel Palacio Avenida eine ideale Ausgangsbasis, um Palma per Fuß zu erkunden. Die 70 Zimmer des 4-Sterne-Hotels entstanden in einem alten Kino direkt an der Plaza España. Die vierte Hotelneueröffnung befindet sich am Fuße des Berges »Galatzó« im Ort Puigpunyent. Die Finca aus dem 17. Jahrhundert beheimatet seit einigen Wochen das Luxus-Landhotel »Es Ratxo«. Ein Spa-Bereich, Innen- und Außenpool sowie die geräumigen Zimmer und Suiten stellen für ein Finca-Hotel außergewöhnlichen Komfort dar. Und auch in den nächsten Monaten sollen weitere Luxus-Hotels auf Mallorca entstehen. So soll nun auch aus der Bauruine hoch über Port de Sóller ein Hotel der Extraklasse entstehen. Die Jumeirah-Gruppe aus Dubai, die bisher Luxushotels in Dubai, London und New York betreibt, will hier ein einzigartiges Spa Resort errichten. 120 Zimmer der Kategorie »Fünf Sterne Plus« sollen hier bis zum Jahr 2010 entstehen. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
21.02.2008
Regierung geht gegen illegale Ferienwohnungen vor
Die Balearenregierung will in den kommenden Wochen Ferienwohnungen und Häuser auf illegale Vermietung überprüfen. So sollen unter anderem Portale für Fincaurlaub im Internet kontrolliert werden, um die nicht angemeldeten Ferienwohnungen aufzuspüren. Außerdem sollen sowohl auf Mallorca als auch in Deutschland und Großbritannien Reisebüros, die Fincaurlaub im Angebot haben, kontrolliert werden. Auf diese Weise soll laut Ministerium eine Wettbewerbsverzerrung verhindert werden, da nicht registrierte Ferienunterkünfte keine Steuern und Abgaben entrichten würden. Unter den Immobilienbesitzern, die häufig in Deutschland, Großbritannien oder auf dem spanischen Festland wohnen, ist es nicht unüblich, die Ferienimmobilie auf Mallorca »unter der Hand« zu vermieten, wenn diese nicht selbst genutzt werden kann. Seit einigen Jahren haben sich einige Vermittler auf diese Privatunterkünfte spezialisiert. Die Regierung hat daher vor einem Jahr eine Verordnung für die Anmeldung von Ferienwohnungen herausgegeben. Sie will so Qualitätskontrollen vornehmen können und dafür sorgen, dass die Einnahmen versteuert werden. Die Behörde geht davon aus, dass es auf den Balearischen Inseln mindestens 5.000 Ferienwohnungen und -häuser gibt. Da bisher lediglich nur wenige hundert Objekte gemeldet wurden, haben die zuständigen Behörden bereits im letzten Sommer private Unterkünfte verstärkt überprüft. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
21.02.2008
Zahl der Schiffsreisenden auf Rekordniveau
Im vergangenen Jahr hat der Hafen von Palma erstmals seit 20 Jahren die Zahl von einer Million Passagieren übertroffen. Die Rekordzahlen wurden am Wochenende durch die Hafenbehörde bekannt gegeben. Insgesamt begrüßte der Hafen im vergangenen Jahr 1.050.000 Schiffsreisende. Das waren rund 75.000 mehr als im Jahr 2006. (mallorca.de, Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
21.02.2008
»Art Cologne« in Palma abgesagt
Die Koelnmesse GmbH und die Balearenregierung haben nach der Auswertung der Messe vom vergangenen September entschieden, dass in diesem Jahr die Kunstmesse »Art Cologne« in Palma nicht stattfinden wird. Die Art Cologne will zunächst ihre Position in Deutschland stärken. Außerdem sind die Veranstalter der Meinung, dass eine optimierte und umfassende Infrastruktur nötig sei, um den Ansprüchen an eine hochkarätige Veranstaltung zu genügen. Derzeit laufen die Vorbereitungen zur ART COLOGNE in Köln auf Hochtouren. Die Messe, die in diesem Jahr vom 16. bis 20.04.2008 in den Messehallen am Rhein stattfinden wird, war erst im letzten Jahr vom Herbst auf das Frühjahr verlegt worden. Der Plan der Koelnmesse sah vor, dass die »kleine Schwester« in Palma die Kunstmesse mittelfristig ergänzen und durch neue Impulse bereichern könnte. Diese Ideen waren Teil des Planes, die ART COLOGNE neu auszurichten und sich von anderen europäischen Kunstmessen abzuheben. Ob es zukünftig eine Fortsetzung des Messe-Ablegers in Palma geben wird, steht derzeit noch nicht fest. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
21.02.2008
Tierheim in Palma überfüllt
Das Tierheim in Palma stößt laut eigenen Angaben an die Grenzen seiner Aufnahmekapazität. Alleine im laufenden Jahr hat das Tierheim demnach bereits 680 ausgesetzte Hunde und Katzen aufgenommen. Davon mussten 200 eingeschläfert werden. Im vergangenen Jahr seien insgesamt über 5.500 Tiere aufgenommen worden. Die Belegungssituation wird sich zudem dadurch verschlechtern, dass die Tiere des privaten Tierheims »Centro Canino Internacional« aufgenommen werden. Ein Gericht hatte Ende letzter Woche eine Frist von wenigen Tagen gesetzt, in der das private Tierheim geräumt werden muss. Nachbarn des Tierheims hatten sich mehrfach über Lärmbelästigung beklagt. Zuletzt reichten die Anwohner Klage ein. Die Stadtverwaltung in Palma hatte kurz nach der Urteilsverkündung die Zusage gemacht, dass die Hunde aus dem Tierheim nicht eingeschläfert, sondern ins städtische Tierheim überführt werden. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
07.02.2008
Angst vor schlechten Buchungszahlen
Der Tourismus-Sektor auf den Balearen befürchtet, dass die Börsenkrise und die steigenden Verbraucherpreise negative Auswirkungen auf die Urlaubsbuchungen für die kommende Sommersaison haben könnten. Nach Angaben des Präsidenten des balearischen Hotelierverbandes, die er am Rande der Tourismusmesse »Fitur« in Madrid machte, ist mit einem Trend zu preisgünstigen Last-Minute-Buchungen zu rechnen. Aufgrund der gestiegenen Preise wird damit gerechnet, dass sich die All-Inclusive-Angebote auf Mallorca deutlich erhöhen werden. Schon jetzt haben viele Hotelanlagen in den Tourismusgebieten an der Ost- und Nordküste von Vollpension auf All-Inclusive umgestellt. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
07.02.2008
Neue Beschilderung für Wanderwege
Vier Wege um den Berg Galatzó im Südwesten Mallorcas sind jetzt neu ausgeschildert. Vom zentralen Ausgangspunkt Ses Cases de Galatzó geht es nach Sa Vinya, Ses Planes und Ses Sínies, von dort führt ein Weg weiter nach S'Esclop. Die Beschilderungen geben auch Informationen darüber, ob die Wege auch per Rad oder zu Pferde gangbar sind. (mallorca.de, Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
07.02.2008
Ungewöhnlich warmer und trockener Januar
Nach Angaben des meteorologischen Instituts der Balearen lagen die Höchstwerte bei den Temperaturen auf den Inseln im Januar bei 16 bis 17°C. Damit stiegen die Januar-Höchstwerte auf den Balearen gegenüber den langjährigen Durchschnittswerten um rund anderthalb Grad. Zudem hat es im Januar weniger geregnet als gewöhnlich. Trotzdem sind die beiden Stauseen Gorg Blau und Cuber derzeit gut gefüllt. Die starken Regenfälle im Dezember haben dafür gesorgt, dass die Pegel der großen Trinkwasserspeicher auf hohem Niveau liegen. Das gute und sonnige Wetter der letzten Tage sorgte zudem dafür, dass die Mandelbäume auf Mallorca bereits vielerorts in voller Blüte stehen. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
07.02.2008
Noch keine Entscheidung für den Umbau an der Playa de Palma
Die Entscheidung über den Umbau-Entwurf an der Playa de Palma wurde verschoben. Die Mitglieder der Jury sollen mehr Zeit bekommen, sich ausführlich mit allen vorgelegten Plänen zu beschäftigen. Erst am 14. Februar soll der Entwurf ausgewählt werden. Vorgesehen sind unter anderem Verschönerungsarbeiten in zweiter Küstenlinie, die Einrichtung von größeren Fußgängerbereichen, die Erneuerung der Wasserleitungen und mehr Grünflächen. Für die Arbeiten an der Playa de Palma stehen rund 280 Millionen Euro zur Verfügung. (mallorca.de, Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
07.02.2008
Mandelblüte auf Mallorca
Die ungewöhnlich sonnige und milde Wetterlage führt auf Mallorca vielerorts dazu, dass die Mandelbäume bereits jetzt in voller Blüte stehen. Insbesondere die Blüte der Süßmandeln hat den Südwesten der Insel in das typische Weiß gehüllt. In der Gegend zwischen Andratx, Bunyola/Orient und Valldemossa ist aktuell die Mandelblüte unübersehbar. Die aktuelle Wetterlage mit Temperaturen um 20°C und Sonnenschein sorgte dafür, dass das bekannte mallorquinische Naturschauspiel etwa zehn bis 14 Tage früher als üblich begonnen hat. Da sich die Blüten der Mandelbäume allerdings nicht alle zeitgleich öffnen, wird die Mandelblüte auf Mallorca auch in den nächsten zwei bis drei Wochen noch zu bewundern sein. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
07.02.2008
Karneval auf Mallorca
Zehntausende haben in Palma Karneval gefeiert. Beim großen Umzug haben laut Polizeiangaben rund 35.000 Personen die Straßen der Stadt gefüllt. Bei trockener, aber kalter Witterung startete der »Sa Rua« genannte Umzug am Paseo Mallorca und führte über die Avenida Jaime III und die Ramblas zum Endpunkt am Kulturzentrum »La Misericordia«. Bis in den Abend hinein waren die Straßen im Zentrum von Palma für den Verkehr gesperrt. Aber nicht nur in Palma wurde Karneval gefeiert – viele Orte auf Mallorca veranstalteten einen Karnevalsumzug. Einer der größten und bekanntesten Veranstaltungen dieser Art ist der Kinder-Umzug in Sóller. Auf rund einem Dutzend Karnevalswagen wurden mit viel Fantasie lokale Themen karikiert – sehr zur Freude der zahlreichen Besucher, die trotz Regen in die Berge der Tramuntana kamen. Auch der deutsch/mallorquinische Karnevalsverein veranstaltete an der Playa de Palma seinen traditionellen Umzug – hier wurde auch feucht fröhlich am Rosenmontag im Vereinslokal weitergefeiert. (mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
NEWSLETTERARCHIV
DER MALLORCA-NEWSLETTER
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.
NEWSLETTER-ARCHIV
Bitte bachten Sie, dass es sich bei dieser Seite um eine Archiv-Seite handelt und gemachten Angaben u.U. nicht mehr aktuell sein können. Dieses gilt insbesondere für Preisangaben, Termine und Öffnungszeiten.