MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   DONNERSTAG, 30. MÄRZ 2017
Suche:
AUSGABE DEZEMBER 2006
Der Mallorca Newsletter
21.12.2006
Regatta-Saison in der Bucht von Palma beendet
Mit der Segelregatta »Honda Mallorca Class« ist am letzten Wochenende die Regatta-Saison in der Bucht von Palma zu Ende gegangen. Gewonnen hat die Regatta Javier Sans mit seinem Schiff »Rigging Mar«. Er holte den Titel in der Kategorie Platú 25. Die »Honda Mallorca Class«, die bereits am 28. Oktober begonnen hat, ist eine der beliebtesten Regatten auf Mallorca. Mit dem Ende der Honda Mallorca schließt Palmas Real Club Náutico seine diesjährige Saison. Der Club zog mit seinen Aktivitäten dieses Jahr insgesamt rund 4000 Sportler an. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
21.12.2006
Neues Kirchenfenster für Kathedrale in Palma
Der Chef des Domkapitels weihte das 4,5 m hohe Kirchenfenster, welches vom deutschen Künstler Nils Burwitz gestaltet wurde, ein. Burwitz lebt seit 1976 auf Mallorca. Seine Bleiglasfenster schmücken bereits mehrere Kirchen auf Mallorca, in England und in Deutschland. So wurden z.B. im Kloster Lluch, in der Kirche Santa Eulalia in Palma und im Kloster von Valldemossa Fenster von Burwitz gestaltet. Als Thema für das von der Fundación Barceló finanzierte Kathedralen-Fensters wählte der Künstler die Dreifaltigkeit: Es zeigt einen liegenden Mann, der einen Arm gen Himmel reckt – von dort werden ihm zwei Hände entgegengestreckt. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
21.12.2006
Jahr 2006 wird wärmstes Jahr der Geschichte
Der Direktor des Meteorologischen Instituts der Balearen geht davon aus, dass 2006 das wärmste Jahr in der Geschichte der Balearen sein wird. Demnach lagen die Temperaturen nur im Januar, Februar und August dieses Jahres im oder unter dem Durchschnitt. Überdurchschnittlich warm waren vor allem die Herbstmonate September, Oktober und November. Auch wenn der Dezember noch nicht ganz zu Ende ist, prognostiziert das Meteorologische Institut eine durchschnittliche Jahrestemperatur von 18,1°C, fast ein Grad mehr als 2005 und 2004. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
21.12.2006
Konstruktionsfehler führte zum Brückeneinsturz
Wie das Bauministerium mitteilte, war ein Konstruktionsfehler für den spektakulären Einsturz der Brücke von Montuïri verantwortlich. Offenbar wurde die Stärke von Stützelementen falsch berechnet. Beim Füllen mit Beton konnten diese dem Gewicht nicht standhalten. Beim Betonieren war die Brücke am 4. November kurz vor ihrer Fertigstellung eingestürzt. Mallorcas Inselrat wollte mit der Untersuchung erreichen, dass die Kosten für die Neuerrichtung von den beauftragten Bauunternehmen übernommen werden. Zunächst war unklar, ob das Baudesign geändert oder anderes Material verwendet werden muss. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
21.12.2006
Neuer Bürgermeister in Andratx gewählt
Mit knapper Stimmenmehrheit wurde Ende letzter Woche Jaume Porsell, der Kandidat der Partido Popular, als Bürgermeister gewählt. Er ist Nachfolger von Eugenio Hidalgo, der im Zuge des Bauskandals in Andratx (s. letzten Mallorca Newsletter) seinen Rücktritt einreichen musste. Nach der Wahl kündigte Porsell an, sämtliche Entscheidungen in Sachen Stadt- und Bauplanung in Zukunft an die Inselregierung von Mallorca abzutreten. Sein Vorgänger Hidalgo war am Mittwoch nach Zahlung einer Kaution auf freien Fuß gesetzt worden. Zeitungsberichten zufolge kündigte er nach der Entlassung aus dem Gefängnis an, er werde nicht mehr in die Politik zurückkehren. Die Staatsanwaltschaft soll derweil gefordert haben, Hidalgo wieder in Haft zu nehmen. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
07.12.2006
Temperatursturz: Schnee im Tramuntanagebirge erwartet
Aufgrund einer Kaltfront, die am Mittwoch die Balearen erreicht hat, fielen die Temperaturen auf Mallorca um bis zu fünf Grad. Wie das Nationale Meteorologische Institut meldet, kann es im Tramuntanagebirge ab 1.000 Metern Höhe sogar zu Schneefällen kommen. Die Kaltwetterfront wird von Regenschauern und starkem Wind begleitet, der sogar Sturmstärke erreichen kann. Am stärksten soll der Wind an der Bucht von Palma wehen, wo Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 55 km/h erwartet werden. Für Donnerstag werden noch heftige Regen- und Hagelschauer für Mallorca vorhergesagt. Ab Freitag soll sich das Wetter deutlich verbessern und es wird wieder mit höheren Temperaturen gerechnet.(mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
07.12.2006
Wochenende begann für viele schon diesen Mittwoch
Aufgrund der beiden Feiertage in dieser Woche begann für viele Spanier durch einen eingebauten Brückentag schon ab Mittwoch ein verlängertes Wochenende. Am 6. Dezember wird in Spanien der Tag der Verfassung (Día de la Constitución) und am Freitag die »Unbefleckte Empfängnis« (Inmaculadada Concecpción) gefeiert. Rund 80% der Spanier können die so genannte »Puente de la Constitución« für einen Kurzurlaub nutzen. Laut Angaben der Tourismusagentur emisor reisen die meisten Spanier zu inländischen Zielen, darunter sind die Balearischen Inseln das am häufigsten gebuchte Ziel. 20% der Urlauber haben sich für ausländische Reiseziele entschieden. In diesem Jahr sind London, Paris oder Amsterdam sehr beliebt. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
07.12.2006
In Palma hat die Weihnachtszeit begonnen
Die Weihnachtsbeleuchtung in Palma ist am letzten Samstag zwar eine Viertelstunde zu früh angegangen, dennoch waren einige Tausend Passanten Zeuge der weihnachtlichen Erhellung der Stadt: Etwa 60.000 Glühbirnen erleuchten rund 100 Straßen. Palmas Bürgermeisterin Catalina Cirer hielt eine Rede auf dem Rathausplatz und wünschte den Bürgern eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes Zusammenleben. Höhepunkt war ein Weihnachtskonzert des Chors vom Kloster Lluc, Los Blauets und Los Vermells de la Seu auf dem Rathausplatz von Palma. Am Samstag haben außerdem die beiden Weihnachtsmärkte auf dem Plaza Mayor und dem Plaza de España eröffnet. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
07.12.2006
Politischer Skandal erschüttert Andratx
Wegen Verstößen gegen die Bauordnung, dem Verdacht der Geldwäsche und vermeintlichem Amtsmissbrauch hat die Guardia Civil Ende November den Bürgermeister von Andratx, Eugenio Hidalgo, verhaftet. Gegen Hidalgo laufen seit Monaten zahlreiche polizeiliche Untersuchungen wegen Verstoß gegen das Baurecht. Die Polizei durchsuchte nun mehrere Büros im Rathaus von Andratx. Außer Hidalgo wurde auch der balearische Dezernent für Baurecht verhaftet, der früher in der Regierung von Andratx tätig war. Wie Ministerpräsident Jaume Matas bekannt gab, hat die balearische Partido Popular Eugenio Hidalgo bereits kurz nach der Festnahme aus der Partei ausgeschlossen. Von seinen Ämtern als Bürgermeister und Baudezernent von Andratx ist Hidalgo noch am selben Tag zurückgetreten. Matas informierte die Presse außerdem, dass er den Dezernenten für Baurecht aus seinem Amt entlassen habe. In Andratx ermittelt die Justiz inzwischen gegen 30 Personen. Sie sollen Baugenehmigungen erhalten haben, obwohl ihre Projekte nicht den rechtlichen Vorschriften entsprachen. Infolge der Vorkommnisse in Andratx, werden noch fünf weitere Gemeinderegierungen auf der Insel auf Korruption untersucht. Medienberichten zufolge hat Ministerpräsident Jaume Matas einen verdeckten Anruf mit Hinweisen erhalten. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
07.12.2006
Verkehrspolizei kontrolliert deutsche TÜV-Plakette
Unter Residenten hält sich hartnäckig der Glaube, dass Autos mit deutschem Kennzeichen auf Mallorca nicht auf die offiziellen Untersuchungen (HU und ASU) überprüft werden. Dass die mallorquinische Polizei über die deutschen Regelungen und Plaketten an den KFZ-Nummernschildern nicht Bescheid wissen, entspricht aber schon seid einigen Jahren nicht mehr der Realität. EU-Amtshilfe sorgte hier schon vor einiger Zeit für Aufklärung. Nun will die Verkehrspolizei von Palma nicht ordnungsgemäß gemeldete Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen rigoros aus dem Verkehr ziehen. Darunter fallen laut Polizei unter anderem Fahrzeuge, die eine abgelaufene deutsche TÜV-Plakette aufweisen, aber auch Fahrzeuge, die trotz Daueraufenthalts ihrer Besitzer auf Mallorca nicht in Spanien gemeldet sind. Bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle in Cala Mayor hatte die Polizei in den vergangenen Tagen laut eigenen Angaben 19 Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen kontrolliert. Davon habe sie 16 wegen Verstößen gegen geltende spanische Verkehrsbestimmungen aus dem Verkehr ziehen müssen. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
NEWSLETTERARCHIV
DER MALLORCA-NEWSLETTER
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.
NEWSLETTER-ARCHIV
Bitte bachten Sie, dass es sich bei dieser Seite um eine Archiv-Seite handelt und gemachten Angaben u.U. nicht mehr aktuell sein können. Dieses gilt insbesondere für Preisangaben, Termine und Öffnungszeiten.