MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SONNTAG, 26. MÄRZ 2017
Suche:
AUSGABE APRIL 2006
Der Mallorca Newsletter
19.04.2006
Bester Saisonbeginn auf Mallorca seit sieben Jahren
Aus allen Urlaubsorten melden die Hoteliers für den nächsten Monat durchschnittlich 15% mehr Auslastung als vor einem Jahr. Im Juni werden sogar bis zu 20% mehr Betten belegt sein.
Einen Vorgeschmack konnte man bereits über die Osterfeiertage auf Mallorca erleben.
Neben deutschen und britischen Urlaubern verbrachten in diesem Jahr mehr Spanier und auch Mallorquiner die Osterfeiertage in Hotels auf der Insel. Die meisten ausländischen Touristen stiegen in den Häusern an der Playa de Palma ab. In Cala Millor und Alcùdia waren die Hotels dagegen mit zahlreichen Mallorquinern und Residenten gefüllt, die ihre Feiertage zu einem Kurzurlaub auf der eigenen Insel nutzten.
Die Fährlinie Acciona Trasmediterránea stockte extra für die Feiertage die Kapazitäten zwischen den Balearen und dem Festland auf 100.000 Passagiere auf und setzte mehrere Extraverbindungen ein.
Der Urlaubsansturm machte sich auch bei den Mietwagen bemerkbar. Nach Angaben der Verbände der Autoverleiher sollen am letzten Wochenende rund 35.000 Mietautos, also über 90% der gesamten Mietwagenflotte, auf Mallorcas Straßen unterwegs gewesen sein.
Diese hohe Auslastung bei Mietwagen und Hotels beschränkte sich aber lediglich auf die Feiertage - schon in dieser Woche sind wieder genügend Kapazitäten verfügbar. (Inselradio / mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
19.04.2006
Königin Sofía ehrt Sieger der Segelregatta
Die spanische Königin Sofía hat Freitag abend in Palmas Pueblo Español offiziell die Preise für die 37. Ausgabe der Segelregatta Princesa Sofía-Mapfre überreicht. An der Regatta haben 1500 Teilnehmer aus 39 Ländern teilgenommen. Gewinner in der Gesamtwertung war der Brite Nick Dempsey. An der Feier nahmen auch die balearische Vizeministerpräsidentin Rosa Puig, Palmas Bürgermeisterin Catalina Cirer sowie der Delegierte der Zentralregierung, Ramon Socias teil. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
19.04.2006
Arbeiten an der U-Bahn in Palma liegen im Zeitplan
Die Arbeiten an der U-Bahn von der Plaza España in Palma bis zur Balearenuniversität schreiten wie geplant voran. Die Station soll noch in diesem Monat fertiggestellt sein. Sie ist 100 Meter lang und 30 Meter breit. Das Dach ist bereits konstruiert, die Wände werden zurzeit gebaut. Danach folgt dann die Verlegung der Gleise und Aufzüge. Das wurde bei einem Besichtigungstermin von den Verantwortlichen mitgeteilt. Nach Abschluß der Arbeiten an der Plaza España wird damit begonnen, an der Stelle den Ses Estacions-Park zu bauen. (Inselradio / mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
19.04.2006
Parkende Urlauberbusse werden zum Problemfall
Der balearische Tourismusminister Joan Flaquer hat die Verbände von Hotels und Reisebüros sowie die Transportnehmer zu einer gemeinsamen Konferenz gebeten. Gesprächsthema ist das Parken der Urlauberbusse vor den Hotels. Wenn im Juli das neue spanische Verkehrsgesetz in Kraft tritt, müssen die Busfahrer für wiederholtes Falschparken mit Führerscheinentzug rechnen. Vor vielen Hotels bleibt ihnen aber keine andere Wahl. Die Fahrer haben deshalb mit Streiks gedroht. (Inselradio / mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
19.04.2006
Umweltpolizei nimmt Ermittlungen auf
Auf dem Gelände in Palmas Stadtteil Son Anglada sind Abfälle gefunden worden, die allem Anschein nach aus einem Krankenhaus stammen. Wie die Zeitung Diario de Mallorca berichtete, liegen die Arzneimittel auf einem auch für Unbefugte leicht zugänglichem Grundstück. Neben Tablettenverpackungen, gebrauchten Spritzen und ähnlichem Material finden sich dort auch im Krankenhäusern benötigte Chemikalien, die aus undichten Behältern in die Erde einsickern.
Die spanische Umweltpolizei Seprona hat bereits Ermittlungen auf der wilden Müllhalde aufgenommen. Sie versucht zum einen, die Verantwortlichen festzustellen, zum anderen muß aber auch geklärt werden, welche Medikamente und Chemikalien auf dem Gelände lagern. Noch ist unklar, ob radioaktives Material aus Röntgenstationen oder mit Bakterien infiziertes Verbandsmaterial auf der wilden Müllhalde gelandet ist. (Inselradio / mallorca.de)
zur Übersicht zur Übersicht
05.04.2006
Buchungslage auf Rekordniveau
Für die Osterwoche rechnen besonders die Hoteliers der Playa de Palma mit einer Auslastung von 100%. Auch in Magaluf sind die Hotels fast voll belegt. Auch die Vertreter der Fluggesellschaften sprechen sowohl im deutschen als auch im spanischen Urlaubsgeschäft von einer guten Auslastung. Spanische Reiseagenturen nannten genaue Zahlen und meldeten Zuwächse von bis zu 20%.
Auch für die Monate Mai und August sind viele Hotels auf Mallorca bereits voll belegt. Die allgemeine Buchungslage ist so gut, dass einige Hoteliers die Reiseveranstalter bereits um einen Verkaufsstopp gebeten haben. Beim Hotelverband Playa de Palma rechnet man mit einer Vollauslastung ab der zweiten Maiwoche. Auch in Cala Rajada sind die meisten Hotels zum Saisonbeginn voll. Aus Cala d'Or meldete der Hotelverband dagegen noch bis Juni freie Zimmer. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
05.04.2006
Erste Strandtage auf Mallorca
Das gute Wetter der letzten Tage hat dazu geführt, dass sich Mallorcas Strände am ersten April-Wochenende mit den ersten Sonnenanbetern gefüllt haben. Einige ganz Mutige wagten sich sogar ins Wasser. Laut meteorologischem Institut wird sich das sonnige Wetter aber nicht lange halten. Vor Ostern sollen noch zwei schwache Regenfronten über die Insel ziehen. Die erste wird bereits an diesem Mittwoch und Donnerstag für Abkühlung sorgen. Die zweite Regenfront wird in der nächsten Woche erwartet. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
05.04.2006
570 Millionen Euro für balearische Straßen
Die Zentralregierung hat sich mit den Inselvertretern auf ein neues Straßenbauprogramm geeinigt. Die Einzelheiten für das Abkommen müssen noch ausgehandelt werden. Schon jetzt ist aber klar, dass die Gelder nicht für bereits laufende Bauarbeiten verwendet werden dürfen. Für Mallorcas Straßen will die Zentralregierung gut 420 Millionen Euro zur Verfügung stellen. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
05.04.2006
Dauereinsatz für Bergwacht im Tramuntana-Gebirge
Die Bergwacht von Mallorca hat letzte Woche eine französische Wanderin, einen Ausflügler und eine fünfköpfige Wandergruppe aus dem Tramuntana-Gebirge geborgen. Alle sieben Wanderer hatten sich verlaufen.
Die Französin mußte ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie sich bei einem Sturz leichte Verletzungen zugezogen hatte. Der Mann war unterkühlt, brauchte aber keine ärztliche Hilfe. Die Wandergruppe war wohlauf. Insgesamt hat die Bergwacht allein zu Beginn der letzten Woche neun Personen aus den Bergen geborgen, darunter auch einen deutschen Wanderer.
Am Torre Cap Andritxol kam es letzte Woche bei starken Windböen ebenfalls zu einem tragischen Unfall: zwei Männer aus Deutschland kamen ums Leben, als eine 12 Meter hohe Pinie auf Ihre Wandergruppe stürzte. Rettungskräfte brauchten eine Stunde, um die beiden 60 und 55 Jahre alten Männer zu bergen. Wegen der starken Kopfverletzungen konnte ihnen aber nicht mehr geholfen werden. Die beiden starben im Krankenhaus Son Dureta in Palma. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
05.04.2006
Drogenfund vor Mallorcas Küste
In den letzten zwei Monaten haben Fischer vier Pakete mit zusammen mehr als 120 kg Kokain aus dem Meer gefischt. Wie jetzt bekannt wurde, zog ein Boot vor Colonia de Sant Jordi am Wochenende das vorerst letzte Paket aus dem Wasser. Die anderen Mengen wurden in Calvià und in den Gewässern von Ibiza gefunden. Laut einem Bericht der Zeitung Ultima Hora vermutet die Polizei, dass noch mehr Drogenpakete im Meer um die Inseln treiben. Das Kokain stammt vermutlich von einem Drogenboot, welches im Februar in der Nähe von Gibraltar untergegangen sein könnte. Es ist ebenso möglich, dass die Mannschaft die Drogen über Bord warf, weil sie fürchtete, von der Küstenwacht entdeckt zu werden. (mallorca.de / Inselradio)
zur Übersicht zur Übersicht
NEWSLETTERARCHIV
DER MALLORCA-NEWSLETTER
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.
NEWSLETTER-ARCHIV
Bitte bachten Sie, dass es sich bei dieser Seite um eine Archiv-Seite handelt und gemachten Angaben u.U. nicht mehr aktuell sein können. Dieses gilt insbesondere für Preisangaben, Termine und Öffnungszeiten.