MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SAMSTAG, 21. APRIL 2018
Suche:
DIE FRAGE DER WOCHE
»Agroturismo« oder »turismo rurál«
Vor rund zehn Jahren entdeckte der Tourismussektor das »andere Mallorca« für sich. Was zuvor bei Mallorca-Urlaubern eher als langweiliges Hinterland verpönt war, zog durch die ersten Fincahotels der Luxusklasse eine neue Klientel an. Seitdem hat sich Mallorca abseits der Küstenorte gewandelt. Den ersten Luxus-Herbergen folgten zunächst weitere Fincahotels der 4 bis 5-Sterne-Klasse, die so vor allem das zahlungskräftige Publikum ins Hinterland lockten. In jüngster Vergangenheit hat sich das Angebot so stark ausgeweitet, dass auch der Fincaurlaub direkt mit Flug und Mietwagen als Pauschalreise über deutsche Reiseveranstalter gebucht werden kann.
Aufgrund der eigenwilligen Klassifizierung des »Agrotourismus« werden diese Fincas nicht mit den üblichen Sternen ausgezeichnet. Zwischen den Häusern entstanden so Qualitätsunterschiede, die für den Urlauber nur in den seltensten Fällen ersichtlich werden. Die Kosten liegen meist auf gleich hohem Niveau und sind schon lange kein Unterscheidungskriterium mehr – die Preise liegen fast überall bei etwa 150 Euro aufwärts pro Doppelzimmer inkl. Frühstück und Steuern. Was sich in den letzten Jahren noch als Wachstumssektor auszeichnete, wurde schnell zum Überangebot. Aktuell versuchen weit über hundert Fincas mit der Bezeichnung »Agroturismo« oder »turismo rurál« Gäste für den Landurlaub zu gewinnen. Was sich schon im letzten Jahr andeutete, wird in diesem Herbst wohl zur Gewissheit: die Nachfrage wird für das Angebot zu gering sein.
Die Frage der Woche







Abgegebene Stimmen: 0
JETZT ABSTIMMEN.