MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   DONNERSTAG, 30. MÄRZ 2017
Suche:
31. Mai 2016

Verirrter Blauhai im Hafenbecken getötet

(Palma de Mallorca, 31.05.2016) Ein Blauhai, der in der letzten Woche mehrfach im Hafen von Palma gesichtet wurde, ist tot.
Nachdem zahlreiche Hafenbesucher und Urlauber des nahe gelegenen Stadtstrandes die typische Haiflosse gesichtet hatten, wurden die zuständigen Behörden alarmiert. Die ausgerückte Küstenwache versuchte zunächst das ca. 2,5m große Tier zurück ins offene Meer zu treiben.
Der Hai zeigte sich jedoch völlig orientierungslos und schwamm immer wieder ins Hafenbecken zurück. Bei der Aktion wurde der Blauhai zunehmend aggressiv und griff die Boote an.
Die zuständigen Beamten entschlossen sich letztendlich, das Tier zu töten.
Nach Aussagen von Experten aus dem Palma Aquarium war der Hai unheilbar krank. Wie eine spätere Autopsie bestätigte, wäre eine Rettung des Tieres nicht mehr möglich gewesen. Das Tier war stark abgemagert und wies Schäden an den inneren Organen auf.
Im Mittelmeer sind Haie nicht selten. In die Nähe der Strände und Küsten gelangen sie aber nur selten und nur dann, wenn sie aufgrund einer Verletzung orientierungslos durchs Meer schwimmen.
Dann stellen Sie durchaus auch für Badegäste und Wassersportler eine potentielle Gefahr dar. Sie greifen aber nur dann an, wenn Sie sich bedrängt oder bedroht fühlen. Als »Horror-Hai«, wie ihn die deutsche Boulevard-Presse bereits betitelte, kann der Blauhai aber kaum bezeichnet werden.

DER MALLORCA-NEWSLETTER
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.