MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SONNTAG, 23. JULI 2017
Suche:
13. März 2014

Weniger Geld für die Bekämpfung der »Prozessionsspinner«

(Palma de Mallorca, 13.03.2014) Seit Jahren bedroht der Prozessionsspinner die Waldbestände auf Mallorca. Die Raupen des Prozessionsspinners stellen eine der größten Gefahren für die Wälder Mallorcas dar. Nachdem im Jahre 2003 fast 60% der mallorquinischen Waldfläche befallen war, konnte durch massive Bekämpfung ein kurzfristiger Rückgang erzielt werden.
Dennoch ist der Befall weiterhin sehr hoch und gefährdet immer noch den Waldbestand. Auch für Menschen und Tiere ist die Larve des Prozessionsspinners nicht ungefährlich und kann im Extremfall schwere Vergiftungen auslösen.
Zwar konnte die Verbreitung in den letzten 10 Jahren deutlich reduziert und die Gefährdung damit eingeschränkt werden, die Gelder, die das balearische Umweltministerium für die Bekämpfung zur Verfügung stellt, sind aber in diesem Jahr weiter rückläufig. Als Ursache für den Rückgang wird die immer noch angespannte finanzielle Situation der Balearen genannt. Vor einigen Jahren wurden noch Mittel in Höhe von 700.000 bis eine Millionen Euro jährlich bereitgestellt.
Fachleute befürchten, dass die öffentlichen Gelder, die pro Insel nur wenige zehntausend Euro betragen, nicht ausreichen, um einen wirkungsvollen Schutz gegen die Verbreitung der Raupe zu schaffen. (mallorca.de, Autor: Marco Bonkowski)

data-size="medium",data-count="true"


Meldung kommentieren

MIETWAGEN

Jetzt mieten!
Mieten Sie jetzt Ihren Mietwagen auf Mallorca. Ohne versteckte Nebenkosten und mit vollem Tank.

DER MALLORCA-NEWSLETTER
Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.