Regenrennen am letzten Tag der Rally Clásico Isla Mallorca

Sonne, Dunkelheit, Regen – Die 7. Auflage der Oldtimer-Rallye Rally Clásico Mallorca hatte alles zu bieten. Vor allem die Schlussetappe am Samstag, dem dritten Renntag, verlangte den Fahrern und ihren betagten Fahrzeugen alles ab. Zwei Teiletappen mussten wegen der widrigen Sichtverhältnisse abgesagt werden.

MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   MONTAG, 22. JANUAR 2018
Suche:
14.03.2011

Schlussetappe der Rally Clásico Isla Mallorca wird zum Regenrennen

Bar-Restaurant Cuba Colonial in Palma des Mallorca

(Palma de Mallorca, 14.03.2011) Sonne, Dunkelheit, Regen – Die 7. Auflage der Oldtimer-Rallye Rally Clásico Mallorca hatte alles zu bieten. Vor allem die Schlussetappe am Samstag, dem dritten Renntag, verlangte den Fahrern und ihren betagten Fahrzeugen alles ab. Zwei Teiletappen mussten wegen der widrigen Sichtverhältnisse abgesagt werden. »Die Straßenverhältnisse waren noch nie so schwierig«, sagte der Deutsche Michael Klein. Letztlich sorgte aber nicht glatter Untergrund sondern die so genannte Sprungkuppel für das Aus. Sein Käfer erreichte auf dem Tieflader das Ziel am Paseo Marítimo in Palma.

Bar-Restaurant Cuba Colonial in Palma des Mallorca

»Die letzte Wertungsprüfung heute war unfassbar«, sagte auch Rally-Urgestein Max Schell bei strömendem Regen im Fahrerlager am Hafen. Dort waren die schwierigen Bedingungen auf der Strecke das Topthema unter den Fahrern. Die zerbeulten Fahrzeuge im Ziel legten Zeugnis eines ereignisreichen Tages ab. »Wir hatten viele Ausfälle, selbst die langsamen Fahrzeuge in der Kategorie Regularidad sind abgegangen und im Graben gelandet«, sagte Schell. Er und sein Co-Pilot Wolfgang Decker hatten alle Hände voll zu tun, um ihren Porsche 911 ST auf der Spur zu halten. »Auf dem Coll de Sóller konnte man die Straße kaum erkennen vor lauter Nebel.« Für Schell war seine 6. Teilnahme auch die Schwerste.
»Wir sind erstmals eine Nachtetappe gefahren, es ist unglaublich, wie sich da die Bremswege verlängern.« Aber er war sich trotz der Anstrengungen sicher: »Es hat wieder Riesenspaß gemacht.« Dank des Regens konnten sich auch langsamere Teilnehmer über Erfolge freuen, wie das Ehepaar Karin und Jürgen Gerlach. Mit ihrem lediglich 150 PS starken BMW 318 iS kurvten sie sicher ins Ziel.

Den Gesamtsieg in der Kategorie Competition holte sich bei der siebten Auflage ein Deutscher: Stefan Oberdörster mit seinem Partner Peter Heupel im Porsche 911 aus dem Jahr 1970, beides alte Bekannte im Teilnehmerfeld. In der Kategorie Regularidad Sport gewann Rico Avello im Porsche, in der Kategorie Regularidad Supersport Velasco im Porsche 356.
(Text und Fotos: Thomas Zapp für mallorca.de)
DIESEN ARTIKEL BEWERTEN:
Error connecting to mysql