MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   MITTWOCH, 23. AUGUST 2017
Suche:
STÄDTE AUF MALLORCA
Deiá
Deiá, das Künstlerdorf zwischen Olivenbaumterrassen unter dem Gipfel des Teix an der Nordwestküste, gilt mit den beiden Nobelhotels Es Moli und La Residencia als eine der besten Adressen unter Mallorcas Urlaubsorten. Nur rund 100 Zimmer in diesen Häusern plus einige Betten in zwei kleinen Hostales und ein paar Ferienwohnungen halten die Zahl der Deià-Übernachter in Grenzen. Die Zahl der Tagesbesucher ist jedoch seit der Fernsehserie Hotel Paradies stark gestiegen, obwohl keine Ausflugsbusse auf den engen Parkplätzen Deiàs mehr zugelassen sind.

Diese wie auch die Durchgangsstraße, die unterhalb des eigentlichen Dorfes um Deiá herumführt, sind von März bis Oktober ab spätem Vormittag bis zum frühen Abend mehr oder weniger zugeparkt. Auch ohne organisierten Ausflugstourismus ist also allerhand los. Erst abends übernehmen die Einheimischen, davon über die Hälfte Ausländer, in den Dorflokalen wieder die Mehrheit.

Werke der in und bei Deiá lebenden Künstler braucht man nicht lange zu suchen. Sie hängen in Läden und Lokalen an den Wänden. Die Galerie Deiá, eine kombinierte Mode- und Kunstboutique, ist die wichtigste Vermarktungsadresse für Produkte des lokalen Schaffens. Deiá- und Mallorca-Literatur findet man im Alternativladen Arxiduc Lluis Salvator und in der Bäckerei(!) mitten im Ort. Natürlich auch die Werke von Robert Graves.

In einer guten halben Stunde läßt sich das Dorf Deiá ohne weiteres zu Fuß erkunden. Die dicht aneinander gedrängten Häuser und winkeligen Gassen streben von der Straße hügelwärts zur kleinen, vom Friedhof (dort befindet sich u.a. das Grab von Robert Graves) eingefaßten Pfarrkirche. Von oben hat man einen wunderbaren Blick über Umgebung und Meer.
An der Südwestflanke der Anhöhe führt ein reizvoller Weg über Stufen und Treppchen wieder hinab. Auch das idyllische Unterdorf mit romantischen Häuschen und Zitrusgärten sollte man nicht auslassen (Carrer Clot). So sehr kreative Bewohner in Deiá "ihr" Ambiente gefunden haben mögen, so wenig bietet das Dorf Durchgangstouristen. In Deiá wohnt man, oder man reist nach kurzer Besichtigung weiter. Die Wegweisung an der kleinen Straße zur Cala Deià wird immer mal wieder entfernt, wohl damit nicht allzu viele Uneingeweihte die Idylle stören. Die enge, kurvige Strecke hinunter zum Meer zweigt ein paar hundert Meter hinter dem Hotel La Residencia von der Straße nach Sóller ab. Auch ein Pfad führt hinunter. Nach 2 km endet der Fahrweg. Vom sehr engen Parkplatz sind es noch 200 m zur steinigen Bucht, der schönsten zwischen Sóller und Sant Elm. Die Tore vor den Schuppen der Fischerboote sorgen für bunte Farbflecken zwischen dem Grau der Felsen und dem glasklaren Blau des Meeres. Einsam ist es dort nicht, jedoch relativ ruhig, selten richtig voll und herrlich zum Schwimmen und Schnorcheln. Eine Strandbar fehlt sebstverständlich auch nicht. Etwa 3 km westlich Deiá in Richtung Valldemosa passiert man das Herrenhaus Son Marroig aus dem früheren Besitz des österreichischen Erzherzogs Ludwig Salvator. Dort und in der Pfarrkirche finden die Konzerte des Deiá-Musikfestivals statt (Klassik, Sommermonate - meist nur Wochenendveranstaltungen). Bereits vom Parkplatz und der Snack-Terrasse hat man einen sehr schönen Blick auf das Meer und die weit vorspringende Halbinsel Na Foradada mit dem kennzeichnenden durchbrochenen Felsen. Noch besser sieht man ihn vom Marmorpavillon aus. Er gehört zum Museumsbereich von Son Marroig. Statt etwa in Deiá eine Mahlzeit einzunehmen, sollte man -besonders um die Zeit des Sonnenuntergangs- vielleicht das kleine Restaurant Son Marroig ins Auge fassen, das sich unter der Begrenzungsmauer des Parkplatzes versteckt. Die Küche war bislang nur mittelprächtig, aber für die Lage nicht zu teuer. Der Panoramablick über Na Foradada ist die Gratiszugabe. Für eine der besten Open-air-Aussichten auf die Na Foradada muß man am Apparthotel El Encinar, eine kurze Wegstrecke oberhalb des Son Marroig, noch einmal anhalten. Hinter der Poolterrasse des Hotels führt ein unauffälliger Weg abwärts zum malerisch gelegenen Aussichtspunkt Mirador d'es Pi.
Text: »Mallorca – Handbuch für den optimalen Urlaub«
Jetzt bestellen im mallorca.de Buchshop
STÄDTE DER INSEL
ÜBERSICHT NACH REGIONEN

MIETWAGEN

Jetzt mieten!
Mieten Sie jetzt Ihren Mietwagen auf Mallorca. Ohne versteckte Nebenkosten und mit vollem Tank.
URLAUBSDOMIZILE
Hotels und Fincas auf Mallorca. Die schönsten Hotels und Fincas auf Mallorca.

Die Empfehlungen der Redaktion. Mehr >>>
BUCHTIPP
Mallorca - Das Handbuch für den optimalen Urlaub MALLORCA – Das Handbuch für den optimalen Urlaub
21. Auflage 11/2011
Ein kritischer Reiseführer, speziell konzipiert für Deutschlands beliebteste Ferieninsel. Er zeigt Mallorcas Licht und Schatten und sagt, wo und wie man die Schokoladenseiten findet.