MIETWAGEN   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM   SONNTAG, 25. JUNI 2017
Suche:
STÄDTE AUF MALLORCA
Can Picafort
Can Picafort ist ein mit kleinen Einschränkungen empfehlenswerter Urlaubsort, speziell mit Kindern, sofern die »richtige« Unterkunft gebucht worden ist. Die Stärken Can Picaforts sind die Promenade und der Strand.
Hinter dem Appartmenthotel Platja Daurada beginnt der dünengesäumte Strandbereich, die Platja de Muro. Mit Fahrzeug von außerhalb kommend folgt man am Verkehrsverteiler am nördlichen Ortsende dem entsprechenden Schild. Auf einem weiten Sandplatz zwischen einfachen Wochenendhäusern kann man das Fahrzeug abstellen. In den Restdünen stehen die ersten Strandbars, die voll aufs hier überwiegend deutsche Publikum eingestellt sind. Der Strand setzt sich südlich bis zum Bootshafen fort. Danach beginnt eine flache Felsküste. Die Dünen allerdings sind ab dem erwähnten Platja Dorada lange Hotels gewichen und einer Schutzmauer mit hochgelegener Promenade ab dem Hotel Santa Fe. Der verbliebene Sandstreifen ist im Ortsbereich noch schmaler als weiter nördlich und meist in der Saison entsprechend voll.
An der durchaus attraktiven Strandpromenade reiht sich ein Lokal ans andere. Viele davon haben windgeschützte verglaste Terrassen über dem Strand. Nachmittags gibt's allerorten deutschen Filterkaffee und ebensolchen Kuchen zu - dank scharfer Konkurrenz - moderaten Inklusivpreisen. Auch abends sitzt man in vielen Restaurants genütlich bei Gerichten ganz wie in der Heimat.

Hinter der Promenade hat man eine Fußgänger- und verkehrsberuhigte Zone mit viel Grün eingerichtet, die den früher tristen Eindruck der rein touristisch, vormals verkehrsbelasteten Zone vergessen läßt. Wer ein paar Blocks vom Meer entfernt logiert, gelangt auf ruhigen Wegen zum Strand. Die Hauptstraße Alcúdia-Arta verläuft hier 300m und noch weiter abseits der Küste.

Für den abendlichen Drink geht nichts über die Penthouse Bar des Hotels Gran Vista (das leider jenseits der Hauptstraße liegt) mit Weitblick über Meer und Insel. Abwechslung von den »internationalen« bzw. deutschen Gerichten vieler Restaurants bietet die einfache mallorquinische Küche des Arco Iris (Regenbogen), gute 2 km außerhalb von Can Picafort an der Straße nach Muro. An kühlen Abenden in der Vor- oder Nachsaison sitzt man besser in der Gaststube am offenen Feuer als im »Touristentrakt«. Die feinere Alternative ist das Mandilego, Isabel Garau 49, bereits im alten Ortsbereich unweit des Hafens; gute frische Fischgerichte. Folgt man von der Promenade der Küstenstraße nach Südosten passiert man an der nun felsigen Küste zunächst den Bootshafen und erreicht nach etwa einem weiteren Kilometer den Strand von Son Baulo, ein früher separates Dorf, das im Laufe der Jahre mit Can Picafort zusammengewachsen ist. Auf der felsigen Landzunge auf der anderen Seite des Strandes befindet sich eine beliebte Bar. Von dort aus kann man eine Küstenwanderung bis Colonia de Sant Père starten.
Text: »Mallorca – Handbuch für den optimalen Urlaub«
Jetzt bestellen im mallorca.de Buchshop
STÄDTE DER INSEL
ÜBERSICHT NACH REGIONEN

MIETWAGEN

Jetzt mieten!
Mieten Sie jetzt Ihren Mietwagen auf Mallorca. Ohne versteckte Nebenkosten und mit vollem Tank.
URLAUBSDOMIZILE
Hotels und Fincas auf Mallorca. Die schönsten Hotels und Fincas auf Mallorca.

Die Empfehlungen der Redaktion. Mehr >>>